Stauferland

 

Böhmenkirch

Kleinod der Kirchenkunst

BöhmenkirchSakrale Kunst in authentischem Ambiente gibt es nicht nur in Bayern. Böhmenkirch beherbergt mit der St. Hippolyth-Kirche und der St. Vitus-Kirche im Teilort Treffelhausen sowie mit den Kreuzwegstationen zur St. Patriz-Kapelle und der neu erbauten Kapelle in Heidhofen wahre Kleinode kirchlicher Kostbarkeiten. Böhmenkirch ist eine Gemeinde, die viel zu bieten hat: Wunderschöne Wander- und Nordic-Walking-Strecken in unberührter Natur, ein vielfältiges Wintersportangebot mit zwei Skiliftanlagen und vorbildllich gespurten Loipen, geologische Besonderheiten in reizvoller Landschaft und vieles mehr.

Historie

Die erste urkundliche Erwähnung Böhmenkirchs geht auf das Jahr 1147 zurück. Böhmenkirch war im Mittelalter Reichsgut und genoss besondere Rechte. Zwischen 1580 und 1582 probten die Böhmenkirchener Bauern den Aufstand gegen den Lehnsherren Haug von Rechberg. Dadurch erlangte Böhmenkirch eine gewisse Bekanntheit. Am 14. April 1910 ereignete sich eine Brandkatastrophe, bei der 74 Wohnhäuser zerstört und 372 Personen obdachlos wurden. Im Zuge der Gemeindereform in Baden-Württemberg wurden am 1. Januar 1973 Treffelhausen und Schnittlingen sowie am 1. Januar 1974 Steinenkirch eingemeindet.

Sehenswürdigkeiten

Freizeit

Autotouren

Route 3: Die Tour der Freiheit, Abenteuer und Erholung in der Natur
Route 4: Die Tour der Gegensätze, Zwischen Himmel und Höhle

Info

Bürgermeisteramt
Hauptstraße 100
89558 Böhmenkirch
Tel. 07332 / 9600-0
Fax 07332 / 9600-40
E-Mail: gemeinde@boehmenkirch.de
www.boehmenkirch.de