Stauferland

 

Lauterstein

Einkehr und Erholung, Erbauung und Entdeckung

LautersteinInmitten von Naturschutzgebieten und teils unberührter Natur liegt die Gemeinde Lauterstein mit ihren Teilorten Nenningen und Weißenstein. Rad- und Wanderwege bieten die Gelegenheit, die idyllische Landschaft kennenzulernen. Im Winter laden kilometerlange gespurte Loipen zum Langlauf in der Schneelandschaftein.
Prächtig ausgestattet, mit Deckenstuck, Deckenbildern und Putten, ist die Kirche Mariä Himmelfahrt das mit einem gedeckten Gang mit dem oberhalb der Kirche gelegenen Schloß Weißenstein verbunden ist, dessen Ursprünge bis ins 15. Jahrhundert zurückreichen. Im Stadtteil Nenningen befindet sich in der dortigen Friedhofskapelle die bekannte Pieta Ignaz Günthers aus dem Jahre 1774.

Historie

Lauterstein ist eine der jüngsten Gemeinden im Stauferland. Sie entstand 1974 im Zuge der Gemeindereform aus den bis dahin selbständigen Gemeinden Nenningen und Weißenstein. Reich an Vergangenheit ist Lauterstein dennoch. Im neunten Jahrhundert fand der Sage nach in einem nördlich von Nenningen gelegenen Gebiet, das heute den Namen "Christental" trägt, eine Schlacht zwischen Christen und Heiden statt. Dabei besiegte der schwäbische Herzog Rumelius mit einem 24.000 Mann starken Heer den Grafen von der Teck. Den Sieg des christlichen Heeres unter Herzog Rumelius sollen 13.000 Heiden mit dem Leben bezahlt haben.
Dem Christentum verdankt Lauterstein heute etliche Sehenswürdigkeiten. Die Katholische Pfarrkirche St. Martinus mit Bildwerk aus der Zeit um 1350, die Reiterleskapelle, die "Pieta" sowie die Barockkirche Mariä Himmelfahrt.
Die Reiterleskapelle, die eigentlich St. Leonhardskapelle heißt, wurde im 17. Jahrhundert zwischen Christental und Kaltem Feld erbaut. Der Sage nach aufgrund eines Gelübdes eines wohlhabenden Bauern der Gegend.
Weltweit bekannt ist die 1774 entstandene "Pieta" des bayrischen Hofbildhauers Ignaz Günther, die sich in der Nenninger Friedhofskapelle befindet..
Die Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Weißenstein war mehrere hundert Jahre lang Grablege der Gräflich von Rechbergschen Patronatsfamilie.

Sehenswürdigkeiten

Nenningen
Weissenstein:

Freizeit

Autotouren:

Route 3: Die Tour der Freiheit, Abenteuer und Erholung in der Natur

Info

Bürgermeisteramt
Hauptstraße 75
73111 Lauterstein
Tel. 07332 / 5041
Fax 07332 / 5044